Dirigent

Felix Koch erhielt seinen ersten Dirigierunterricht bei Wolfgang Heinzel in Saarbrücken sowie im Rahmen des Studiums bei Christoph Siebert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Wichtige Impulse bekam er darüber hinaus in der Zusammenarbeit mit Michael Hofstetter, Konrad Junghänel und Ton Koopman.

Felix Koch gründete 2005 das Orchester ConAffetto der Akademie für Alte Musik im Saarland, sowie 2007 das Barockorchester Neumeyer Consort. 2009 wurde das Consort durch den Neumeyer Kammerchor ergänzt und ist unter Felix Kochs Leitung seitdem regelmäßiger Gast der Frankfurter Kaiserdomkonzerte, der Telemann Festtage Magdeburg sowie in der Alten Oper Frankfurt und dem Frankfurter Kaisersaal. ( u.a. mit Händel: Messiah, Dixit Dominus/ Bach: Johannespassion, Magnificat, Weihnachts-oratorium, h-Moll Messe/ Monteverdi: Marienvesper)

Dirigierverpflichtungen führten Felix Koch zur Rheinischen Philharmonie Koblenz und zum Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim. 2014 dirigierte er mit Bachs h-Moll Messe erstmals das Stellenbosch Vocal Ensemble (Südafrika) und wurde zum Chor der Universität Straßbourg eingeladen. 2016 dirigierte er den Kammerchor Rheinland-Pfalz.

2012 wurde Felix Koch als Direktor des Collegium musicum zum Leiter des UniOrchesters Mainz sowie des UniChors Mainz der Johannes Gutenberg – Universität  ernannt. 2013 gründete er den Gutenberg – Kammerchor der Universität Mainz.

Auszüge aus dem Repertoire:

* J.S.Bach: Weihnachtsoratorium/ Johannespassion/ Magnificat/ Messe h-Moll/ zahlreiche Kantaten/  Brandenburgische Konzerte/ Orchesterouverturen/ Violin- und Cembalokonzerte
* B. Bartok: Divertimento für Streicher
* L.v. Beethoven: Sinfonie Nr. 7 und Sinfonie Nr.9
* L. Bernstein: Chichester Psalms
* J. Brahms: Deutsches Requiem/ Tragische Ouverture/ Akademische Festouverture/ Zigeuenerlieder/ Liebesliederwalzer
* G.Gershwin: Rhapsody in Blue/ American in Paris/ Cuba Ouverture/ Porgy & Bess
* E. Grieg: Suite “Aus Holbergs Zeit”
* G.F.Händel: Messiah/ Dixit Dominus/ Coronation Anthems
* J.Haydn: Die Schöpfung* F. Mendelssohn-Bartholdy: Sommernachtstraum/ Streichersinfonien
* F. Mendelssohn: Die erste Walpurgisnacht, Paulus
* C. Monteverdi: Marienvesper
* W.A.Mozart: große Messe c-Moll
* G. Rossini: Petite messe solennelle
* G.P.Telemann: Pimpinone/ Don Quichotte auf der Hochzeit des Comacho (Oper)/  zahlreiche Orchesterouverturen
* P.I. Tschaikowsky: Rokoko-Variationen/ Mozartiana

 

weiter (Pädagoge)